Neue Homöopathie nach Körbler, heilen mit Symbolen

 

Erich Körbler war ein Elektrotechniker aus Wien, er setzte sich schon früh mit der neuen Physik auseinander (Quantenphysik, Chaosteorie etc..). Durch einen Rutengänger der im Gebirge Quarze suchte und auch fand, kam er in die Energie Informationswelt ein die ihn sehr faszinierte. Durch sein antennentechnik Wissen begann er Experimente durchzuführen. Der Auslöser dafür war seine Familie, seine Tochter war sehr krank und galt trotzdem unter den Ärzten als aus therapiert.

Um sein Wissen zu erweitern, studierte er dann Akupunktur Medizin. So entwickelte er eine Behandlung die durch Symbole auf Akupunktur Punkte am Körper angebracht werden. Er arbeitete dann mit Dr. König, der damals die Akupunktur an der Universität hoffähig gemacht hat, zusammen und sie experimentierten mit den Symbolen auf Akupunkturpunkten. Es gab Reaktionen und Heilerfolge auf diese Zeichen und so entstand die neue Homöopathie.  

 

 

Jeder Mensch und jedes Tier hat ein Energiefeld, ein elektromagnetisches Feld (das ist nichts Neues, denn sonst könnten Ärzte kein EKG oder EEG machen).

 

Das Energiefeld wird mit dem Biotensor gemessen. Mit dieser Technik hat man die Möglichkeit tief in das System vorzudringen und es durch Symbole auf den entsprechenden Akupunkturpunkten, durch Homöopathie oder anderen Alternativen wieder in Ordnung zu bringen.

 

Die Körbler Symbole werden auf bestimmte Punkte am Körper angebracht und bringen so das ganze Energiefeld des Körpers wieder in Ordnung, dies wird positiv wahrgenommen.

 

Energie folgt der Aufmerksamkeit und so folgt der Körper auch der Schwingung, der Information der Welle der jeweiligen Symbole. So aktiviert der Körper seine Selbstheilungskräfte und man erfährt eine Verbesserung der Befindlichkeit. 

 

 

 

Diese Messtechnik verwende ich auch in meiner Arbeit mit Menschen und Tieren. Sie ermöglicht mir tief ins System ein zu blicken, Dysbalancen  zu messen und wieder in Harmonie zu bringen.